04.04.2019

Entscheidungsträger der chinesischen Bauwirtschaft zu Gast beim FVHF e.V.

Deutsch-Chinesischer Innovationsdialog in Berlin

Berlin war Anfang April Ort der Auftaktveranstaltung des „Deutsch-Chinesischen Innovationsdialoges Leichtbau und neue Materialien“ und Startpunkt einer einwöchigen Informationsreise von Entscheidungsträgern der chinesischen Bauwirtschaft durch Deutschland. Der Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF) repräsentierte das Netzwerk der VHF-Branche, erläuterte das Innovationspotential der Bauart und blickte auf die Funktionalitäten der „Fassade der Zukunft“.

Innovationsdialogzoom
Multiplikatorenreise: Entscheidungsträger der chinesischen Bauwirtschaft in Berlin im Austausch mit GIC/AHK, BMWI und FVHF
Foto: GIC Deutschland / AHK

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und veranstaltet von German Industrie & Commerce Center Greater China GmbH / AHK Greater China, begann am 1. April in Berlin eine einwöchige Informationsreise ausgewählter Entscheidungsträger der chinesischen Bauwirtschaft durch Deutschland.

Die Auftaktveranstaltung „Deutsch-Chinesischer Innovationsdialog Leichtbau und neue Materialien“ im DIHK Konferenzturm stellte die Leichtbau-Initiative des BMWi, die rechtlichen Rahmenbedingungen für Kooperationen und die Lösungsansätze wirtschaftsorientierter Verbandsarbeit an den Anfang der Überlegungen zu künftigen erfolgreichen Partnerschaften.

Besonders interessiert zeigten sich die chinesischen Gäste, möglichst viel über die Struktur und Aufgaben eines deutschen Fassaden-Fachverbandes und die aktuellen Themen und Lösungsansätze der VHF-Branche zu erfahren. Ronald Winterfeld, Geschäftsführer des FVHF, erläuterte aktuelle Aufgaben und Inhalte der gemeinschaftlichen Arbeit sowie die sich daraus ergebenden Synergieeffekte und die Kooperationsrendite für die Beteiligten.

Seit Herbst 2018 stehen für den FVHF vor allem der Wandel von Prozessabläufen und Geschäftsmodellen infolge der Industrialisierung der Bauwirtschaft und insbesondere Themen wie „VHF-Funktionalitäten“, „Anwendungsforschung“ und „Know-how-Transfer“ im Mittelpunkt aller Aktivitäten.

Der gemeinsame Dialog wurde am Nachmittag im Haus der Deutschen Bauindustrie, dem Sitz der Geschäftsstelle des FVHF, fortgesetzt. Nach einem Überblick über die "Multifunktionale VHF" und deren „Wirkpotentiale“ durch Ronald Winterfeld, stellte Heinrich Weitz, Abteilung Wirtschaft und Recht des HDB und verantwortlich für volkswirtschaftliche Grundsatzfragen, Struktur und Aufgaben der Deutschen Bauindustrie vor. Dabei kamen auch Fragen rund um mögliche Hemmnisse für erfolgreiche deutsch-chinesische Kooperationen aus Sicht der Deutschen Bauindustrie zur Sprache.

Die Pressemeldung zum Deutsch-Chinesischen Innovationsaustausch können 2019 Sie sich hier herunterladen.

Innovationsaustauschzoom
Innovationsdialog im DIHK Konferenzturm: Vorstellung der Bauart der VHF sowie Struktur, Aufgaben und Lösungsansätze des FVHF.
Foto: GIC Deutschland / AHK
 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen