Expressiv und trotzdem maßvoll

Die Fassade erzählt die Geschichte von Rockpanel

„Es ist viel mehr als eine Fassade. Es ist das Gesicht des einzigartigen Produkts von Rockpanel. Expressiv, aber ohne Kakophonie aus Farben und Formen. Gleichzeitig auch maßvoll. Ich wollte etwas machen, das andere auf subtile Weise dazu stimuliert, dieses Material zu verwenden”, so äußert sich der Architekt über die Fassade, die er für das Gebäude von Rockpanel in Roermond entworfen hat.

zoom

Die vielschichtige Fassade spiegelt die Symbolik des erhitzens und spinnens wider.
Foto: Rockwool Rockpanel B.V.

zoom

Die Farbe Orange symbolisiert die glühenden Steinwollfäden und wird durch das Licht betont, das hinter der grauen Schicht hindurch schimmert.
Foto: Rockwool Rockpanel B.V.

Der Planer weiter: „Um die Vorteile von Rockpanel in der Fassade zum Ausdruck zu bringen, bin ich auf die Suche nach einem Thema gegangen. Gefunden habe ich es im Produktionsprozess von Rockpanel während einer Führung durch die Fabrik. Der erste Teil des Produktionsprozesses inspirierte mich stark. Das Erhitzen und Schmelzen des Basalts und das dann folgende Spinnen der Steinwollfäden zu einer Wolldecke. Man sieht die flüssige Substanz über die Spinnräder hinwegfliegen und sich zu Steinfäden verbinden. Ein faszinierendes Bild, das mich von diesem Moment an nicht mehr losgelassen hat."

„Die Symbolik des Erhitzens und Spinnens habe ich in der Vielschichtigkeit der Fassade zum Ausdruck gebracht. Um Spannung zu erzeugen, habe ich der oben liegenden grauen Schicht einen offenen Charakter verliehen. Durch die Wirkung des Lichts präsentiert sich die Fassade zu verschiedenen Zeiten des Tages auf andere Weise. Über Tag sieht man die graue Schicht deutlich. Abends geht das Grau in die Nacht unter und es tritt eine dahinter liegende, orange Schicht hervor. Die orange Farbe symbolisiert die glühenden Steinwollfäden und wird durch das Licht betont, das hinter der grauen Schicht verarbeitet wird. Die Fassade setzt einen schönen Kontrast zwischen die Produktionshallen und den Bürotrakt. Die gemauerte Wand, die vorher zu sehen war und hinter der Fassade verschwindet, enthielt mehrere Löcher, die ich betont habe, indem ich Rahmen darum gestaltet hab. So ist ein echtes Gebäude entstanden."

„Wer nah an der Oberfläche bleibt, sieht vor allem eine schöne Fassade. Wer tiefer in die Schicht eintaucht, entdeckt die Qualitäten und die Verwendungsmöglichkeiten von Rockpanel. Die Fassade illustriert, dass das Plattenmaterial von Rockpanel auf alle möglichen Arten und Weisen gebogen werden kann. Als dritte Schicht ist zum Schluss der Produktionsprozess von Rockpanel in der Fassade verborgen. Mit dem Produkt habe ich eine perfekte grafische Wiedergabe des Produktionsprozesses erzeugen können. Das finde ich daran so besonders. Die Fassade erzählt die Geschichte von Rockpanel."

„Wenn ich in der Nähe bin, fahre ich immer an dem Gebäude vorbei. Mir fällt dann jedes Mal die Beständigkeit der Fassade auf. Sie wirkt noch genau so neu und makellos wie bei ihrer Erstellung. Diese Farb- und Formstabilität ist ein besonderes Merkmal des Werkstoffs, das viele Architekten einfach ansprechen muss. Außerdem erscheint Rockpanel nicht künstlich. Das Produkt besitzt eine starke und sensationelle Ausstrahlung."

Projektdaten

Objekt: Firmensitz Rockwool Rockpanel B.V., Gladbeck
Produkt: Rockpanel

 
print
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen