Serielles und modulares Bauen - Was kann die Fassade leisten?

17. Deutscher Fassadentag® in Stuttgart


Wie lassen sich Bauprozesse beim Einsatz von vorgefertigten, modular aufgebauten Wand- und Fassadenkonstruktionen effizienter gestalten?

Unter dem Titel „Serielles und modulares Bauen - Was kann die Fassade leisten?“ veranstaltet der FVHF am 17. Oktober den 17. Deutschen Fassadentag in Stuttgart. Im FORUM – Haus der Architekten werden zum seriellen und modularen Bauen unterschiedliche Lösungsansätze von der Wohnungswirtschaft, von Generalunternehmern, Planern und Ingenieuren sowie aus der Material- und Technologieforschung aufgezeigt und erläutert.

Wichtiger Branchentreff und Pflichttermin für Fassaden-Profis: Der Deutsche Fassadentag. Foto: Till Buddezoom
Wichtiger Branchentreff und Pflichttermin für Fassaden-Profis: Der Deutsche Fassadentag. Foto: Till Budde
Der 16. Deutsche Fassadentag fand erstmalig in Kooperation mit einer Hochschule, der HafenCity Universität (HCU) in Hamburg, statt. Foto: Till Buddezoom
Der 16. Deutsche Fassadentag fand erstmalig in Kooperation mit einer Hochschule, der HafenCity Universität (HCU) in Hamburg, statt. Foto: Till Budde
 

Bereits auf der BAU 2017 in München veranstaltete der FVHF zum Thema „Bezahlbarer Wohnungsbau - Wie schaffen wir das?“ eine Podiumsdiskussion, in der die verbesserte Zusammenarbeit innerhalb der Prozesskette Bauherr, Bauunternehmer und Industrie für effizientere Bauprozesse diskutiert wurde.

Darauf aufbauend richtete der FVHF im Mai den Workshop „Wohnungsbau - wirtschaftlich und innovativ“ mit dem Schwerpunkt „Serielles Bauen“ aus. Hier wurden die Potentiale des seriellen Bauens, neue Formen der Kooperation sowie gemeinsame Ziele und Anforderungen in Bezug auf Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden (VHF) ausgelotet und beleuchtet.

Der 17. Deutsche Fassadentag beginnt um 14.00 Uhr mit einer Führung durch die faszinierende MaterialWELT der raumPROBE. In der umfangreichen Sammlung werden ausgesuchte Materialmuster mit dem Fokus auf seriellen Technologien gezeigt und können mit allen Sinnen bestaunt werden. Ein Shuttlebus bringt die Teilnehmer danach zum FORUM – Haus der Architekten, wo um 16.00 Uhr das Vortragsprogramm startet. Die Besucher erwarten spannende Fachvorträge aus den Bereichen Forschung und Praxis.

Ablauf:

13.00 Uhr                 Treffpunkt Hauptbahnhof Stuttgart
13.30 Uhr                 Shuttleservice vom Stuttgarter Hauptbahnhof zur raumPROBE
14.00 – 15.00 Uhr    Führung durch die MaterialWELT der raumPROBE (begrenzte Teilnehmerzahl)
15.00 – 16.00 Uhr    Shuttleservice von der raumPROBE zum FORUM - Haus der Architketen
16.00 – 19.15 Uhr   17. Deutscher Fassadentag 2017 mit spannenden Vorträgen aus Praxis und Forschung
19.15 Uhr                 Get-together


Einladungsflyer mit Programm

Hier geht es zur Anmeldung.


Eine Veranstaltung des FVHF, in Kooperation mit:

Kooperationspartner Logowolke 17. Deutscher Fassadentagzoom
 
drucken | empfehlen