Neues Bauen verlangt neues Denken

Energieeffizienz von VHF

Energieeffizienz und Energieeinsparung sind die wichtigsten Aufgaben, um dem globalen Klimawandel entgegen zu treten. Allein der Gebäudebereich macht fast 40 Prozent am Gesamtenergieverbrauch aus. Die Fassade als Schnittstelle zwischen Innen und Außen definiert durch Ihre Ausbildung maßgeblich die Energieeffizienz eines Gebäudes. Mit einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade lässt sich für jedes Gebäude ein Energiekonzept entwickeln, das die Bereiche des Heizwärmebedarfs, des Bedarfs an Kühlung mit der damit einhergehenden Frage des sommerlichen Wärmeschutzes sowie die Frage der optimalen Tageslichtqualität optimal verbindet.

VHFzoom
Passivhaus mit vorgehängter hinterlüfteter Fassade aus wetterfestem Baustahl
Foto: architekten mühlich, fink & partner

Der FVHF kooperiert mit namhaften wissenschaftlichen Einrichtungen, um Lösungsansätze zu finden, mit denen sich die Energieeffizienz von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden - beispielsweise durch innovative Dämm-Materialien - weiter steigern lässt. Weiteres wichtiges Thema ist die energetische Fassadensanierung im Gebäudebestand. Die Bewältigung dieser Aufgabe ist mitentscheidend für die deutliche Reduzierung der bundesweiten CO2-Emissionen und damit für die Erfüllung von klimapolitischen Verpflichtungen. Die Technik der vorgehängten hinterlüfteten Fassade kann gerade bei einer Sanierung viel zur Energieeffizienz eines Gebäudes beitragen.

Alle geforderten Wärmedurchgangswiderstände in Neubau und Modernisierung können problemlos realisiert werden. Dabei kann die Dämmstoffdicke einfach und sicher variiert werden. Gerade beim Bauen im Bestand erweist sich die Möglichkeit eines einfachen und sichereren Toleranzausgleichs als besonders wichtig.

Viele gelungene Architekturbeispiele zeigen, dass Ästhetik und Energieeffizienz einer Fassade sich nicht ausschließen. Modernste Planungs- und Fertigungs-Technologien bieten hervorragend Chancen, mit einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade kreative Gebäude zu schaffen.


Effiziente Planung – effiziente Resultate

Neues Online-Tool zur energetischen Vordimensionierung von VHF

Ab Januar 2016 gelten für Neubauten erhöhte Anforderungen an die Energieeffizienz. Der FVHF bietet ab sofort ein OnlineTool als Unterstützung bei der Vorplanung für Architekten, Planer und Verarbeiter. Das einfach im Browser bedienbare, kostenfreie Programm ermöglicht es, zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Planung, in vier einfachen Schritten bauwerksbezogene Anforderungen an die Unterkonstruktion und Wärmedämmung zu formulieren.

Weitere Informationen zum FVHF-Effizienz-Tool erhalten Sie hier oder direkt auf der Berechnungsseite.

 
drucken | empfehlen