12.03.2018

Wechsel im Vorstand des FVHF

Langjährige Vorstände verabschiedet und neues Vorstandsmitglied gewählt

Auf der FVHF-Mitgliederversammlung bei der SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG am 2. März 2018 in Lübz / Plau am See wählten die Vertreter der FVHF-Mitgliedsunternehmen Christian Schmidt von SFS intec GmbH zum neuen Vorstand. Günther Buchholtz und Frank Weigelt schieden als langjährige Vorstandsmitglieder aus dem FVHF-Vorstand aus.

FVHF-Jahreshauptversammlung 2018zoom
Rückblick und Vorausschau: FVHF-Jahreshauptversammlung bei der SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG in Lübz / Plau am See. Foto: FVHF
FVHF-Vorstand ohne Wolfgang Häußlerzoom
Neues Vorstandsmitglied gewählt: (v.l:) Georg Stauber, Andreas Reinhardt, Christian Schmidt und Wolfgang Häußler (fehlt) bilden den aktuellen FVHF-Vorstand. Foto: FVHF

Von den bisher fünf Vorstandsmitgliedern, der noch bis 2020 laufenden aktuellen Wahlperiode, wurden Günther Buchholtz (ehemals Eternit GmbH) und Frank Weigelt (ehemals ROCKPANEL Group) satzungsgemäß und aufgrund von Unternehmensveränderungen und Unternehmenswechseln vorzeitig aus dem FVHF-Vorstand verabschiedet. Die Mitglieder des FVHF sowie Vorstand, Beirat und Geschäftsführung dankten beiden sehr herzlich für die langjährige engagierte Arbeit im und für den Verband. Mit der Wahl von Christian Schmidt steht dem FVHF nun erneut ein langjährig erfahrener Marketing- und Vertriebsmanager mit internationaler Vertriebserfahrung als neues Vorstandsmitglied zur Seite.

Anforderungen an die Fassade der Zukunft
Im Mittelpunkt der Berichterstattung durch Ronald Winterfeld, Geschäftsführer des FVHF, standen neben der weiterhin sehr positiven Mitgliederentwicklung vor allem die vielen neuen Leitlinien rund um die VHF: Die Themen „Brandschutz“, „Planen und Bauen national und international“ und „Digitales Planen und Bauen“ waren wichtige Meilensteine der technischen Arbeit der FVHF-Projektgruppen im vergangenen Jahr.

„Zukünftig geht es noch stärker um neue Anforderungen an Bauprodukte und Bauarten: Multifunktional und intelligent müssen die Fassaden der Zukunft sein. Produktinnovationen in Verbindung mit neuen Funktionalitäten der Bauart VHF und ihrer Einzelkomponenten – digital geplant, vorgefertigt und seriell gebaut – bieten neue Chancen. An den Lösungen arbeiten Beirat, Vorstände, Geschäftsstelle und natürlich alle Mitglieder sehr intensiv und gemeinsam“, so Winterfeld.

Highlights des Jahres 2018
Zu den zentralen Aktivitäten des Verbandes zählt 2018 erneut die Würdigung herausragender Architekturprojekte durch die Auslobung des „Deutschen Fassadenpreis für VHF“. Projekte können noch bis zum 18. Mai 2018 eingereicht werden, bevor die Preisträger am 13. September 2018 in Verbindung mit den Feierlichkeiten „25-Jahre FVHF“ in Berlin ausgezeichnet werden.

Pressemeldung zum Wechsel im Vorstand des FVHF zum Download

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen