Kurze Bauzeit trotz Passivhausstandard

Haus des Kindes in Schifferstadt

Den Passivhausstandard als energietisches Ziel hatte man sich beim Erweiterungsbau für das Haus des Kindes in Schifferstadt  gesetzt. Das Ziel wurde unter anderem durch die Anbringung einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) aus ALUCOBOND®-Platten mit zusätzlicher Wärmedämmung bereits nach einer rekordverdächtigen Bauzeit von 7 Monaten erreicht.

zoom

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) aus ALUCOBOND®-Platten überzeugt auch im Hinblick auf eine moderne Optik.
Foto: HAUSS.ROHDE architekten, Haßloch

zoom

Auch die Außen-Spielflächen wurden im Zuge der Erweiterung komplett neu gestaltet.
Foto: HAUSS.ROHDE architekten, Haßloch

zoom

Die bodengleiche Verglasung schafft viel Licht und interessante Bezüge zwischen Innen- und Außenbereichen.
Foto: HAUSS.ROHDE architekten, Haßloch

Der lebhafte Bestands-Baukörper des Kindergartens in Schifferstadt wurde durch einen formal selbstbewussten aber ruhigen Erweiterungsbau ergänzt. Die unterschiedlichen Höhen der ALUCOBOND®-Elemente erzeugen im Zusammenspiel mit den farbigen Lüftungsflügeln ein interessantes Fassadenbild.

Lichtdurchflutete Räume sowie spannende Innen-Außenbezüge wurden durch die bodengleiche Verglasung erzielt. Um eine kurze Bauzeit von nur 7 Monaten zu erreichen, wurden im Werk vorgefertigte Holztafelwände eingesetzt. Durch die passivhauszertifizierte Pfosten-Riegel-Konstruktion mit dreifach-Verglasung sowie die vorgehängte, hinterlüftete Fassade (VHF) mit ALUCOBOND®-Platten und zusätzlicher Wärmedämmung konnte eine energetisch optimale Hülle mit relativ geringer Konstruktionstiefe erreicht werden.

Im Zuge der für den Erweiterungsbau notwendigen Maßnahmen wurde gleichzeitig die Haustechnik im Bestand energetisch signifikant verbessert. Der alte atmosphärische Gaskessel wurde durch eine zeitgemäße Brennwerttherme ersetzt. Die alte Lüftungsanlage ohne Wärmerückgewinnung wurde rückgebaut. Die Bestandsräume wurden dann an die neue Haustechnik - eine Lüftungsanlage mit größtmöglicher Wärmerückgewinnung und eine zentrale Warmwasserversorgung mit solarer Brauchwassererwärmung - angeschlossen.

In der Erweiterung des bestehenden Kindergartens wurden zwei Gruppenräume mit Kopplungsraum, ein Mehrzweckraum, ein Waschraum mit Wickelplätzen, ein Schlafraum und Nebenräume eingegliedert: Um den erhöhten Anforderungen zu genügen, wurde die Küche im Bestand neu geplant und um eine separate Spülküche erweitert. Auch die Personalräume wurden nach den aktuellen Richtlinien umstrukturiert. Zudem wurden die Außen-Spielflächen neu gestaltet.

Projektdaten

Projekt: Haus des Kindes in Schifferstadt
Standort: Schifferstadt
Architekt: HAUSS.ROHDE architekten, Haßloch
Bekleidungswerkstoff: ALUCOBOND® Anthrazitgrau, 3A Composites GmbH
Verarbeiter: D+W Profi lblechbau, Spiesen-Elversberg
Fotograf: HAUSS.ROHDE architekten, Haßloch

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen