Ein Schiff im Straßenmeer

Jet Office in Poznań, Polen


zoom

Die eigentümliche Form der Parzelle erforderte einen speziellen Entwurfsansatz, denn die Geschossflächen sollten optimal genutzt werden. Foto: Paweł Ulatowski c/o ARES, Walerianowo, Polen

zoom

Der expressive Baukörper erinnert an ein imposantes Schiff. Foto: Paweł Ulatowski c/o ARES, Walerianowo, Polen

zoom

Die Fassadenhaut besteht aus schwarzen Swisspearl­Tafeln und wird von vertikalen, schattenspendenden Lamellen strukturiert. Foto: Paweł Ulatowski c/o ARES, Walerianowo, Polen

Das spektakuläre Bürogebäude in Poznań steht auf einer Parzelle, die von Straßenbahnschienen und zwei Hauptverkehrsachsen begrenzt wird. Das keilförmige Volumen des Baukörpers ergibt sich aus der dreieckigen Fläche des Grundstücks. Die Fassadenhaut besteht aus schwarzen Swisspearl­Tafeln und wird von vertikalen, schattenspendenden Lamellen strukturiert.

In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche nationale und internationale Unternehmen in Poznán angesiedelt; die Nachfrage nach Büroräumlichkeiten und der Druck auf Bauträger, ein architektonisches Ausrufezeichen zu setzen und sich so von den Mitbewerbern abzuheben, ist deshalb groß. Ein besonders aufsehenerregendes Beispiel hierfür ist das Bürogebäude Jet Office, das das ortsansässige Architekturbüro Insomia an der Schnittstelle zweier Hauptverkehrsachsen im Norden der Stadt errichtet hat. 

Die eigentümliche Form der Parzelle erforderte einen speziellen Entwurfsansatz, denn die Geschossflächen sollten optimal genutzt werden. Bürobauten bestehen üblicherweise aus einem zentralen Erschließungskern und einem regelmäßigen, von den Außenwänden abgesetzten Stützenraster, um so maximale Flexibilität in der Raum- und Fassadeneinteilung zu gewährleisten. Abgesehen von einer einzelnen internen Stützenreihe ist die Stahlbetonstruktur des Jet Office jedoch peripher angeordnet.
Text: Swisspearl

Projektdaten

Projekt: Jet Office
Bauherr: PPHU Masterm, Tarnowo Podgórne, Poznań, Polen
Standort: Poznań, Polen
Architekt: Insomia, Poznań, Polen
Fertigstellung: 2012
Bekleidungswerkstoff: Swisspearl Fassadentafel Reflex Black Velvet, Swisspearl Deutschland GmbH 
Unterkonstruktion: -
Dämmung: -
Befestigung: -
Verarbeiter: Greśkiewicz PHU, Bydgoszcz, Polen
Fotograf: Paweł Ulatowski c/o ARES, Walerianowo, Polen

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen