Behutsame Sanierung mit modernen Strukturen

Kirche in Budapest

 

zoom

Durch die Verwendung von Swisspearl Fassadentafeln am Dach sowie an der Fassade entstand ein einheitliches Gesamtbild. Foto: Tamas Albertski, Budapest

zoom

Die Architekten entschieden sich bewusst für ein helles Farbschema, das mit dem weißen Stuck des bestehenden Gebäudes eine Einheit bildet. Foto: Tamas Albertski, Budapest

zoom

Durch den Einsatz von perforierten Tafeln für die Fensterläden entstand ein einheitliches Gesamtbild. Foto: Tamas Albertski, Budapest

Aus einer ehemaligen Musikschule im Herzen der ungarischen Hauptstadt wurde die Pfarrkirche der himmlischen Königin. Das historische Gebäude wurde umsichtig renoviert und erhielt gleichzeitig eine moderne Struktur, indem die Architekten die seitlichen Flügel verbanden und so zwei Innenhöfe schufen.

Durch die Verwendung von Swisspearl Fassadentafeln am Dach sowie an der Fassade und durch den Einsatz von perforierten Tafeln für die Fensterläden entstand ein einheitliches Gesamtbild. Die Architekten entschieden sich dabei bewusst für ein helles Farbschema, das mit dem weißen Stuck des bestehenden Gebäudes eine Einheit bildet.

Projektdaten

Projekt: Kirche in Budapest - mit Swisspearl auf Dach und Fassade
Standort: Budapest
Bauherr: Parish Church of the Celestial Queen
Architekt: 4 plusz Építész Stúdió
Fertigstellung: 2014
Bekleidungswerkstoff: Swisspearl Fassadentafeln Carat, Swisspearl Deutschland GmbH
Unterkonstruktion: -
Dämmung: Vorgehängte Hinterlüftete Fassade von Swisspearl
Befestigung: -
Verarbeiter: Evolution Kft.
Fotograf: Tamas Albertski, Budapest

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen