ROCKPANEL verleiht Passivhaus Energie durch die Kraft der Schlichtheit

Passivhaus, Kortijs, BE

Im belgischen Kortijs steht ein Haus der ganz besonderen Art. Der Architekt Wim van Laer hat ein Passivhaus mit einem außergewöhnlich hohen Nachhaltigkeitsfaktor realisiert. Die Geschichte hinter diesem auf den ersten Blick relativ einfachem, jedoch äußerst durchdachtem und innovativem Projekt lässt sich mit nur einem Wort zusammenfassen: Schlichtheit.

zoom

Das Haus als Sinnbild für die Schlichtkeit des Lebens überzeugt durch seine exzellenten energetischen Leistungen und sein Erscheinungsbild.
Foto: ROCKWOOL B.V. / ROCKPANEL Group

zoom

Die Architekten sind große Liebhaber und Bewunderer der japanischen Bauphilosophie, bei der Raum und Material optimal zur Schaffung von Schlichtheit genutzt werden.
Foto: ROCKWOOL B.V. / ROCKPANEL Group

zoom

Durch die Montage der Tafeln mit minimalen Nähten entstand der gewünschte monolithische Look.
Foto: ROCKWOOL B.V. / ROCKPANEL Group

Das Passivhaus verdankt seine besondere Ausstrahlung der dunkelgrauen Struktur, die vollständig in ROCKPANEL Colours Fassadentafeln ausgeführt ist. Die hohen energetischen Leistungen werden durch die ROCKWOOL Dämmung ermöglicht. Das Endergebnis ist ein wundervolles Ganzes, in dem Form, Ausführung und Funktionalität perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Maximale Minimalität
Architekt Wim van Laer: „Beim Entwurf des Passivhauses in Kortijs hatten wir nur eine Ambition: Wir wollten ein Haus bauen, dessen Richtschnur die Schlichtheit des Lebens ist. Von Anfang an stand fest, dass dieses Haus ein einfaches Volumen, ein modernes Raumerlebnis und einen offenen Charakter erhalten sollte. Ich bin ein großer Liebhaber und Bewunderer der japanischen Bauphilosophie, bei der Raum und Material optimal zur Schaffung von Schlichtheit genutzt werden.“

Raum, Licht und Funktionalität
Bei dem Passivhaus in Kortijs handelt es sich um ein so genanntes Hybridhaus ‒ eine Mischung aus Beton, Schnellbauelementen, Holz, ROCKWOOL Dämmung und ROCKPANEL Fassadentafeln. „ROCKPANEL war eine nahe liegende Lösung“, so Wim van Laer. „Das geringe Gewicht der ROCKPANEL Tafeln ist auf dem Markt unübertroffen. Das Material lässt sich besonders einfach verarbeiten und liefert ein perfektes Ergebnis ... ideal für die straffe Bekleidung, die wir gesucht haben.
Und dabei sind wir bis zum Äußersten gegangen. Die Tafeln sind nahezu nahtlos verarbeitet, was bei unserem Entwurf mit diesem Material ohne Weiteres möglich war. Da ROCKPANEL Tafeln aus dem Rohstoff Basalt hergestellt werden, dehnen sie sich kaum aus, sogar weniger als Beton. Durch die Montage der Tafeln mit minimalen Nähten entstand der gewünschte monolithische Look.“

Bereit für das Wohnen von morgen
Der Wohnbau entwickelt sich immer mehr zu kompakten, funktionalen Gebäuden mit nachhaltigem Charakter. Das Passivhaus in Kortijs ist einer der Vorreiter dieses Trends. Ein wesentlicher Beitrag zu dieser Entwicklung stammt von ROCKPANEL.
„Wegen ihrer stabilen, zeitlosen und witterungsbeständigen Produktqualität verleiht Wim van Laer ROCKPANEL und ROCKWOOL eine Bestnote in Sachen Nachhaltigkeit: „Das ROCKPANEL Material ist äußerst effizient. Steinwolle ist ein sauberer Werkstoff vulkanischen Ursprungs und von Natur aus gegen den Zahn der Zeit gefeit. Die Anforderungen an die Art, Qualität und Nachhaltigkeit von Baumaterialien werden immer höher.

Ich bin der Überzeugung, dass ROCKPANEL und ROCKWOOL absolut zukunftstauglich sind.“

Projektdaten

Projekt: Passivhaus Kortijs, Belgien
Standort: Kapelstraat, 3890 Kortijs, BE
Architekt: Architect Wim van Laer
Bekleidungswerkstoff: ROCKPANEL® Colours Fassadentafeln aus Basaltgestein, ROCKWOOL B.V. / ROCKPANEL Group
Dämmung: ROCKWOOL
Fotograf: ROCKWOOL B.V. / ROCKPANEL Group

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen