Faszinierend und funktional

Corporate Architecture in Liechtenstein

Faszinierend und funktional präsentiert sich die Zentrale des Liechtensteiner Unternehmens Optics Balzers. Die vorgehängte hinterlüftete FACID-Fassade integriert Neu- und Bestandsgebäude optimal und bietet als transparenter Wärme-, Sicht-, und Wetterschutz gleichzeitig die bedruckbare Basis für großartig gestaltete Markenbotschaften.

zoom

Die bedrucke Fassade fällt bereits vom Weiten auf. Foto: Gasser Fassadentechnik AG

zoom

Abends wird die semitransparente Fassade angestrahlt und hinterleuchtet. Foto: Gasser Fassadentechnik AG

zoom

Durch die Transparenz des Gewebes fällt viel Licht in die Räume dahinter. Foto: Gasser Fassadentechnik AG

Um dem steigenden Raumbedarf gerecht zu werden, wurde der bestehende Altbau des Liechtensteiner Unternehmens Optics Balzers um einen mehrgeschossigen Neubau erweitert. Um die beiden Gebäudekomplexe zu einer optischen Einheit zu vereinen, entschieden sich die Architekten, sie mit einer textilen vorgehängten hinterlüfteten Fassade zu versehen. Bei der Suche nach einer Fassadenlösung war es dem Hersteller von optischen Beschichtungen und Komponenten wichtig, dass gleich zwei Anforderungen erfüllt wurden: Die Fassadenlösung sollte zum einen als Sonnenschutz fungieren, um ein Aufheizen der Räume zu verhindern. Zum anderen wollte man das Unternehmen exklusiv und unverwechselbar präsentieren.

VHF: gestalterisch und technisch überzeugend

Um die große Fassadenfläche umzusetzen wurde das FACID-Profilsystem verwendet, das durch seine Vielzahl an Einzelprofilen optimal Lösungen für alle Anschlusssituationen bietet. Die verwendeten Stoß-, Eck- und Abschlussprofile wurden auf eine Unterkonstruktion aus Konsolen montiert. Das FACID-System bietet nicht nur Sicht- und Wärmeschutz serienmäßig, sondern ermöglicht darüber hinaus auch die einfache reversible Gestaltung der eigenen „Corporate Architecture“. Ausgestattet mit der überzeugenden Funktionalität einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade, kann die flexible FACID-Fassade durch die Möglichkeit der digitalen Bedruckung auch für besondere kommunikative Anforderungen vielfältig genutzt werden. Das bedruckte und vorkonfektionierte Polyestergewebe wurde in horizontaler Verlegerichtung in die Profile eingespannt. Trotz ihrer Größe von 47 m Länge und 2,50 m Höhe ließen sich die einzelnen Bahnen millimetergenau und ohne Versatz montieren. Die Membrankräfte des Gewebes werden direkt auf den tragfähigen Untergrund übertragen. So ergibt sich eine optisch und technisch überzeugende Lösung.

Projektdaten

Projekt: Corporate Architecture in Liechtenstein
Bauherr: Optics Balzers AG
Standort: Neugrüt, Liechtenstein
Architekt: atm3 ag, Grabs, Schweiz
Bekleidungswerkstoff: Stamisol FT 381, Fassadenmembran Stamisol Color HIFR
Unterkonstruktion: FACID® 65, EPS Systems GmbH & Co. KG
Befestigung: GFT Economica
Verarbeiter: Fassadentechnik AG, Eschen/Buchs
Fotograf: Gasser Fassadentechnik AG

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen