Industriebau perfekt geplant und umgesetzt

Neues Vertriebs- und Servicezentrum der Wittmann Battenfeld GmbH, Meinerzhagen

Am Standort Meinzerhagen hat der ehemalige Familienbetrieb eine lange Tradition. Daher investierte das Unternehmen in den Neubau eines Vertriebs- und Servicezentrums, das in der Fassadengestaltung durch eine vorgehängte hinterlütete Trespa-Fassade das Corporate Design der Unternehmensgruppe widerspiegelt.

zoom

Das vorherrschende Corporate Design der Unternehmensgruppe bestimmt den Look des Neubaus. Ausgewählt wurden fünf Farbtöne, die sich im gesamten Unternehmen wiederfinden, die aber vor allem den Standort in Meinerzhagen gliedern und gestalten
Foto: HARMSEN KOMTEC GmbH

zoom

Der Neubaukomplex zeichnet sich vor allem durch seine gute Bauqualität und eine ansprechende Architektur mit schönen Konturen in harmonischer Farbgestaltung aus
Foto: HARMSEN KOMTEC GmbH

zoom

Das Tragwerk der Produktionshalle bildet eine dreischiffige Stahlbetonkonstruktion mit Stützweiten von 25,00 Metern. Die Fassade besteht aus 1.900 Quadratmetern vorkonfektionierter, mikrolinierter Sandwichelemente in den Farbtönen Graualuminium und Anthrazitgrau
Foto: HARMSEN KOMTEC GmbH

zoom

Der 50 Meter lange, zweigeschossige Verwaltungstrakt wurde als klassischer Rohbau mit Stahlbeton-Hohlkörperdecken realisiert. Markant ist die Farbgestaltung, die zusammen mit den rückspringenden Fassaden dem Gebäude die enorme Länge nimmt
Foto: HARMSEN KOMTEC GmbH

zoom

Die Leichtbauelemente wurden vertikal verlegt. Die Befestigung erfolgte verdeckt mit Selbstbohrschrauben auf einer Unterkonstruktion aus Wandriegeln
Foto: HARMSEN KOMTEC GmbH

Die Wittmann Battenfeld GmbH ist weltweiter Lieferant von Spritzgießmaschinen, Automatisierungsanlagen und schlüsselfertigen Produktionszellen für die Kunststoffverarbeitung. Am Standort Meinerzhagen hat der ehemalige Familienbetrieb eine lange Tradition. Nach der Übernahme der Battenfeld Spritzgießtechnik durch die Wittmann Kunststoffgeräte GmbH im Jahr 2008 investierte die neue Gesellschaft Wittmann Battenfeld in die Zukunft und in den traditionellen Standort Meinerzhagen. Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Grundstück in direkter Nähe zum bisherigen Firmensitz wurde deshalb im Jahr 2009 eine neue Vertriebs- und Serviceniederlassung errichtet. Der Anspruch der Bauherrschaft bestand in der Forderung nach einer architektonisch überzeugenden Gestaltung unter besonderer Berücksichtigung des Corporate Designs der Unternehmensgruppe, in kurzer Realisierungszeit mit ressourcenschonenden Baumaterialien.

Zusammenspiel von gestalterischer Qualität, fachgerechter Planung und präziser Bauausführung

Gute Architektur entsteht nicht beiläufig. Sie ist immer das gekonnte Zusammenspiel von gestalterischer Qualität, fachgerechter Planung und präziser Bauausführung. So auch in Meinerzhagen. Die Planung und Architektur stammt von dem Architekt Alexander Vonbank aus Wien.

Durch eine frühzeitige Systemauswahl und rechtzeitige Koordinierung aller am Bau Beteiligten sicherte sich die Bauherrschaft ein Optimum an Kombinationsmöglichkeiten, gestalterischen Ansprüchen und wirtschaftlichen Vorteilen der Bauweise mit Systemelementen. Bei der Planung und Bauausführung aller Anschlussdetails wurde genau darauf geachtet, dass dieser bauphysikalische Vorteil nicht durch Wärmebrücken oder durch undichte Anschlüsse eingeschränkt wurde.

Dazu gehörte auch, dass die Schnittstellen vor Baubeginn festgelegt und in entsprechenden Leistungsverzeichnissen exakt definiert wurden. Die Qualitäten, die in diesem Bauprozess entstanden, ziehen sich wie ein roter Faden durch die komplette Projektabwicklung.

Gute Bauleistung erfordert hohen Qualitätsstandard

Die Bauausführung der Gewerke Fassaden und Dachtragschale wurde an Harmsen Komtec GmbH aus Wilsum/Niedersachen vergeben. Die Umsetzung der kompetenten projektbezogenen Entwurfsaufgabe gehört bei dem versierten Fachbetrieb zum Tagesgeschäft. Nur so konnten Bauherr und Generalunternehmer sicher sein, dass kompetente Beratung in Sachen Statik und Bauphysik, qualifizierte gestalterische Lösungen sowie erstklassige und eine termintreue Bauausführung sichergestellt waren. Der Verarbeiter plante dabei streng nach den anerkannten Regeln der Technik unter Berücksichtigung aller aufkommenden Schnittstellen. Er beriet außerdem bei der Materialauswahl und setzte die individuellen architektonischen Entwürfe mit geschulten und erfahrenen Facharbeitern optimal um.

Industriebau perfekt geplant und umgesetzt

Der Gebäudekomplex wurde flach gegründet. Da der Baugrund aber auf einem Berghang liegt und das Grundstück von Nord nach Süd ein Gefälle von 18 bis 20 Metern aufweist, standen zu Baubeginn erst einmal aufwändige Erdarbeiten an. Um das erforderliche Planum herzustellen, mussten deshalb 20.000 cbm Erde bewegt werden.

Der Neubaukomplex zeichnet sich vor allem durch seine gute Bauqualität und eine ansprechende Architektur mit schönen Konturen in harmonischer Farbgestaltung aus. Er beinhaltet eine 3.600 Quadratmeter große Servicehalle, das sogenannte Technikum, und ein 1.200 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude.

Ein zweigeschossiger transparent gestalteter Baukörper fungiert als Verbindungselement zwischen Verwaltungs- und Servicebereich. Durch diese transparente Gestaltung und versetzte Bauweise fällt rundherum Tageslicht in alle Räume.

Der 50 Meter lange, zweigeschossige Verwaltungstrakt wurde als klassischer Rohbau mit Stahlbeton-Hohlkörperdecken realisiert. Markant ist die Farbgestaltung, die zusammen mit den rückspringenden Fassaden dem Gebäude die enorme Länge nimmt. Zusätzliche Eyecatcher in der Fassade bilden die ausgeführten Fensterblenden aus exakt gekanteten Tropfprofilen.

Transparenz und Flexibilität als Bauaufgabe

Das Tragwerk der Produktionshalle bildet eine dreischiffige Stahlbetonkonstruktion mit Stützweiten von 25,00 Metern. Die Fassade besteht aus 1.900 Quadratmetern vorkonfektionierter, mikrolinierter Sandwichelemente im Farbton RAL 9007 (Graualuminium) und im unteren Bereich zwischen Türen und Fenstern im Farbton RAL 7016 (Anthrazitgrau). Die Monteure arbeiteten mit Baubreiten von 1,00 Meter. Die Leichtbauelemente wurden vertikal verlegt. Somit sind die Stöße auch vertikal ausgebildet. Die Befestigung erfolgte verdeckt mit Selbstbohrschrauben auf einer Unterkonstruktion aus Wandriegeln. Auch die Unterkonstruktion wurde von dem IFBS-Verarbeitungsbetrieb geliefert und montiert. Diese besteht aus C-Profilen (200). Darüber hinaus lieferte Harmsen Komtec für das gesamte Objekt (Wand und Dach) eine statische Berechnung nach DIN 1055 und einen Befestigungsnachweis zu den Sandwichelementen und den Dachtrapezprofilen.

In der Produktionshalle ist das sogenannte Technikum untergebracht, in dem die Bandbreite der wichtigsten Maschinen, die Wittmann Battenfeld anbietet, ausgestellt ist. Potentiellen Kunden wird hier die Möglichkeit geboten, an den Maschinen live ihre Werkzeuge zu testen, um Kaufentscheidungen zu treffen oder gemeinsam mit dem Hersteller optimale maßgeschneiderte Lösungen anzustreben. Angegliedert sind ein Ersatzteilelager und versandtechnische Funktionsbereiche mit großzügigen Vordächern aus modernen Trapezprofilen.

Zusätzlicher Eyecatcher in der Südfassade ist das sogenannte Schaufenster, das den Besuchern einen großzügigen Einblick in das Technikum bietet, wobei laufende Tests aus der Nähe betrachtet werden können.

Fassadengestaltung im Corporate Design des Unternehmens

Das Farbkonzept um den kompletten Gebäudekomplex richtet sich nach dem vorherrschenden Corporate Design der Unternehmensgruppe. Ausgewählt wurden fünf Farbtöne die sich im gesamten Unternehmen wiederfinden, aber die vor allen Dingen den Standort in Meinerzhagen gliedern und gestalten.

Besonders auffällig ist der in Rot (A.12.6.3. FR Weinrot) gestaltete Eingangsbereich der Verwaltung. Aus thermischen Gesichtspunkten entschied man sich für eine vorgehängte hinterlüftete Trespa-Fassade, montiert auf einer Aluminium-Unterkonstruktion. Sie spiegelt die Unternehmensfarben von Wittmann Battenfeld wider.

Der Eingangsbereich besitzt damit nicht nur Signalfunktion sondern wird durch die außergewöhnliche Architektur des Verbindungsbauwerkes, dem sogenannten Kristall, zum Erkennungsmerkmal für alle Wittmann Battenfeld-Baukörper. Diese Gestaltungselemente findet man an jedem Standort der Unternehmensgruppe.

Das insgesamt 3.300 Quadratmeter große Dach wurde als Warmdach ausgeführt und verfügt über den für Industrieobjekte üblichen Dachaufbau, bestehend aus Trapezprofil, Dampfsperre, Wärmedämmung und moderner Kunststoffabdichtung. Bei der Dachplanung und –abdichtung mussten die für den Standort Sauerland (500 Meter über NN) deklarierte Schneelast und Schneesackausbildung besonders berücksichtigt werden. Drei Lichtbänder auf dem Hallendach sorgen für ausreichenden Tageslichteinfall. Der Rauch- und Wärmeabzug (RWA) mit integrierter Lüftungsfunktion garantiert gutes Klima im gesamten Gebäudekomplex.

Architektonische Highlights wirkungsvoll inszeniert

Geschäftsführer Arno Harmsen: „Wir sind es gewohnt, Bauaufgaben innerhalb kürzester Ausführungszeit mit hoher Funktionalität und Flexibilität zu erledigen. Mit eigenen Projektteams entwickeln und realisieren wir individuelle, kreative Lösungen, entweder komplett oder als teilschlüsselfertige Lösungen.“

Die neue Vertriebs- und Serviceniederlassung von Wittmann Battenfeld in Meinerzhagen entspricht der geltenden Forderung nach energiesparendem Bauen und überzeugt in Funktionalität, Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und Gestaltungsvielfalt. Der Gebäudekomplex besticht innen wie außen durch die vielen interessanten architektonischen Highlights, die gut proportioniert und ästhetisch anmuten.

Projektdaten

Projekt: Neues Vertriebs- und Servicezentrum der Wittmann & Battenfeld GmbH & Co. KG
Bauherr: Wittmann & Battenfeld GmbH & Co. KG
Standort: Meinerzhagen
Architekt: Alexander Vonbank, Wien / Österreich
Fertigstellung: 2009
Bekleidungswerkstoff: Trespa-Sandwichelemente
Unterkonstruktion: C-Profile, Wandriegel
Dämmung: Mineralwolle
Befestigung: Selbstbohrschrauben, verdeckt
Verarbeiter: HARMSEN KOMTEC GmbH
Fotograf: HARMSEN KOMTEC

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen