Energie im Großformat:

Aktiv-Stadthaus mit Fassadenbekleidung von Eternit in Frankfurt a. Main

Die Planer von HHS Architekten haben mit dem Aktiv-Stadthaus in Frankfurt a. Main ein Zeichen gesetzt und das wohl derzeit größte Plus-Energiehaus Europas mit einem vorgehängten, hinterlüfteten Fassadensystem aus Eternittafeln umgesetzt.

zoom
zoom

Energiegewinnung direkt an der Fassade: PV-Module, großformatige Verglasungen und Equitone Fassadentafeln aus Faserzement bestimmen das Erscheinungsbild des Aktiv-Stadthauses.
Foto: Constantin Meyer

Nachhaltiges Bauen und die Nutzung erneuerbarer Energien sind Themen von höchster Aktualität. Mit dem Aktiv-Stadthaus, dem derzeit wohl größten Plus-Energiehaus Europas, zeigen die Planer von HHS Architekten erstmals, dass sich bisherige Entwicklungen im Bereich von Einfamilienhäusern auch in anderem Maßstab umsetzen lassen. Das achtgeschossige Mehrfamilienhaus inmitten der Frankfurter Innenstadt ist ca. 150 Meter lang und zehn Meter tief; 74 Mietwohneinheiten werden über Solarstrom versorgt, den der Hybridbau selbst produziert. Als Hauptenergiequelle dient das mit Photovoltaik-Modulen versehene Pultdach, welches in seinem Neigungswinkel auf den maximalen Solarertrag ausgerichtet wurde. An der langgestreckten Südfassade finden sich die Module im Wechsel mit großformatigen Verglasungen auch als Fassadenelemente wieder und unterstützen so den Energiegewinn. Zwischen den einzelnen Geschossen gliedern horizontale Brüstungsbänder aus cremefarbenem Faserzement die leicht geschwungene Fassade. Fünf Balkontürme mit Betonbrüstung prägen die Gebäudeansicht an der Nordseite. Als Fassadenbekleidung kamen auch hier Eternittafeln zum Einsatz, die in ihrem Fugenbild Höhe und Rhythmus der Fenster und Balkone aufnehmen. Feine Linien und Schattierungen in der durchgeschliffenen Tafeloberfläche verleihen der Fassade ein lebendiges Aussehen.

In jeder Wohnung befindet sich ein Touch-Pad, über das die Bewohner ihren Energieverbrauch individuell ablesen können. Im Carsharing nutzbare Elektroautos vervollständigen das Konzept einer unabhängigen Energieversorgung.

Projektdaten

Projekt: Aktiv-Stadthaus, Frankfurt a. Main
Bauherr: ABG FRANKFURT HOLDING
Standort: Frankfurt a. Main
Architekt: HHS Planer + Architekten AG, Kassel
Bekleidungswerkstoff: Fassadentafeln Equitone Tectiva, TE 00
Verarbeiter: Gumpp & Maier GmbH, Binswangen
Fotograf: Constantin Meyer

 
drucken | empfehlen