Appetitliches Design

Mensa Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium, Heilbronn

Im Rahmen der landesweiten Erweiterungsmaßnahmen für die Ganztagesbetreuung der Schulen ist in Heilbronn das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium um zwei Klassenbereiche und einen Mensabereich erweitert worden. Ebenso mussten die Nebenräume wie WC`s, Technik und Küchenbereich untergebracht werden.

Fotograf: Ben Knabe, Frankfurt am Main

Der eingeschossige Satellit wurde über einen Vordachbereich an das bestehende mehrgeschossige Gebäude angebunden. Die Bodenplatte ist in Ortbeton ausgeführt und die darauf gestellten Wände in Stahlbetonfertigteilen. Die Decke ist eine quer spannende Stahlbeton-Hohlraum-Decke mit einem Fertigteilraster von ca. 1,25 m. Der Attikabereich ist wiederum als Ortbetonringgurt aufbetoniert.

Die Mischbauweise ist äußert günstig und wurde lediglich im Wandbereich verputzt, die Decken wurden mit einer wirtschaftlichen Lochrasterdecke abgehängt. Die Außenverkleidung besetht aus gekanteten, gelb-grün-eloxierten Aluplatten vor einer hinterlüfteten Fassadendämmplatte. Dazwischen befindet sich die Unterkonstruktion in Alu-natur auf dem Beton bzw. unter der Alukassette. Die Verkleidung ist sichtbar mit farblichen Nieten befestigt.

Die Attika ist ebenfalls mit dem Alublech überzogen, eine schwarze Schattenfuge am Putz löst das Gebäude vom Erdbereich ab. Die Längsseiten erhalten auf der Ostseite eine Erhöhung und verleihen dem flachen Gebäude zusammen mit der Farbgestaltung eine Dynamik, die sehr elegant vor dem Sichtbetonbau aus den 70er Jahren wirkt.

Das Flachdach ist begrünt und der Bodenbereich im Inneren ist mit Stabparkett versehen worden. Die grüne Mittelwand des Flures strahlt auf die sonst weiß verputzten Wände wohltuend ab. Ein einfacher und freundlicher Baukörper bestimmt den neuen Eingangsbereich des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums.

Projektdaten

Projekt: Mensa Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium, Heilbronn
Architekten: müller.architekten, Heilbronn
Bauherr: Royal Grundstücksgesellschaft, Lyson Real Estate Investments
Bekleidungswerkstoff: Trägerplatten aus Blähglasgranulat mit Glasmosaikfliesen, verdeckt befestigt
Unterkonstruktion: Aluminium
Dämmung: 120 mm Mineralwolle
Verarbeiter Fassade: Montag Fassadenbau GmbH & Co. KG, Biberach-Mettenberg
Fliesenarbeiten Fassade: Ried und Sohn GmbH, Frankfurt am Main
Trockenbauarbeiten Fassade: Willi Wenzel GmbH, Frankfurt am Main
U-Wert Außenwand: 0,28 W/m2K
Heizwärmebedarf: Gewerbe 13 kWh/m2a
Heizwärmebedarf Wohnen: 52 kWh/m2a
Fertigstellung: 2009
Fotograf: Ben Knabe, Frankfurt am Main

 
drucken | empfehlen