Ansprechende Gestaltung plus Energieeinsparung

Energetische Sanierung der Dreifachsporthalle in Arzberg

Im Rahmen des von der Deutschen Bundesregierung aufgelegten Konjunkturprogramms Konjunkturpaket II wurde die Dreifachturnhalle der Stadt Arzberg energetisch saniert.

zoom

Energie sparen durch eine vorgehängte, hinterlüftete Fassade (VHF) aus Faserzementplatten.
Foto: AS Fassaden GmbH

Dies umfasste im Kern folgende Maßnahmen:

  • Energetische Sanierung der Gebäudehülle
  • Umbau und Sanierung der wesentlichen Teile der Haustechnik, mit dem Ziel, den Energieverbrauch der haustechnischen Anlagen und für Beheizung und Belüftung des Gebäudes zu senken.

Konstruktion der bestehenden Fassaden:

Außenwände als Stahlbetonskelett, mit Mauerwerk (Hochlochziegel) ausgefacht, keine außenliegende Wärmedämmung. Fassadenbekleidung: im Gefachbereich Faserzementplatten auf Holz-Unterkonstruktion, Stahlbetonskelett Sichtbeton.


Maßnahmen an der Fassade:

Abbruch der Fassadenplatten aus Faserzement, Wärmedämmung mit Mineralfaserplatten, Montage einer vorgehängten, hinterlüfteten Fassade (VHF) aus Faserzementplatten auf einer Unterkonstruktion aus Aluminiumprofilen.

Projektdaten

Projekt: Energetische Sanierung der Dreifachsporthalle in Arzberg
Bauherr: Stadt Arzberg
Standort: Arzberg
Architekt: Architekt Ralph Böttig, Arzberg
Bekleidungswerkstoff: Fassadentafeln Pictura von Eternit
Unterkonstruktion: GIP GmbH / Aluminiumprofile
Dämmung: Fassadendämmplatten FSP 1-035 von Saint-Gobain Isover
Befestigung: genietet
Verarbeiter: AS-Fassaden GmbH
Fotograf: AS-Fassaden GmbH

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen