Natürliche Oberflächen

Neubau im Schulzentrum Rehau

Neben einem erweiterten Raumangebot standen beim Entwurf dieses Neubaus im Schulzentrum Rehau vor allem ein einheitliches Erscheinungsbild sowie gleichermaßen ästhetische und strapazierfähige Materialien und Konstruktionsarten im Vordergrund. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade mit Fassadenkeramik von Agrob Buchtal trug wesentlich dazu bei, diese Ziele zu erreichen.

zoom

Großzügige Glasflächen und die querformatige Fassadenbekleidung der VHF im kräftigem Orangerot prägen das Erscheinungsbild des neuen Schulzentrums.
Foto: Agrob Buchtal

zoom

Im ersten Bauabschnitt bewährte sich die vorgehängte hinterlüftete Fassade. Der Bau dient als Prototyp für die folgenden Etappen bis 2020.
Foto: Agrob Buchtal

zoom

Die unglasierte Oberfläche der Fassadenkeramik bringt faszinierende Licht- und Farbnuancen hervor.
Foto: Agrob Buchtal

Das in den 1950er- bis 1970er-Jahren errichtete Schulzentrum Rehau soll bis 2020 sukzessiv in eine zeitgemäße Bildungseinrichtung des 21. Jahrhunderts umgewandelt werden. Erstes bauliches Ergebnis der Initiative „Schulprojekt 20_20“ ist ein Neubau, der als Prototyp für alle weiteren Bauabschnitte dient.

Verbindung von Ästhetik und Robustheit

Zu den wichtigsten Entwurfszielen von Architekt Hermann Beyer aus Döhlau zählte die Verwendung von „natürlichen Baustoffen, die sich für ästhetische Gestaltungsdetails ebenso eignen wie für den harten Schulalltag.“ Daher entschied er sich für eine vorgehängte hinterlüftete Fassade, bekleidet mit unglasierter Fassadenkeramik des Systems KeraTwin im eleganten Querformat. Die Keramikfliesen von Agrob Buchtal sind langlebig, ökologisch unbedenklich, wirtschaftlich, farb- bzw. lichtecht und nicht brennbar – ein Sicherheitsfaktor, der im Ernstfall entscheidend ist, nicht nur hinsichtlich der Vermeidung von Brandlasten, sondern auch weil selbst bei starker Hitzeentwicklung keine Ausdünstungen oder gefährlichen Rauchgase entstehen.

Innen und außen verbanden die Planer gekonnt über das Material: Auch in den Innenräumen kamen keramische Werkstoffe von Agrob Buchtal an Boden, Wänden, Fensterbrüstungen und Treppenvorderkanten zum Einsatz. Sie wurden zum Teil individuell entworfen.

Verbindung von Neubau und Bestand

Aspekte der Langlebigkeit und der gleichbleibenden Qualität sind beim Schulzentrum Rehau von besonderer Bedeutung – schließlich wird die Modernisierung des gesamten Komplexes erst 2020 vollständig abgeschlossen sein. Damit am Ende kein dreidimensionales Puzzle, sondern ein einheitliches Ergebnis entsteht, sind hochwertige Materialien und Konstruktionsweisen gefragt, die nicht nur gut aussehen, sondern sich auch langfristig rechnen. Um diesen Anspruch zu erfüllen, entschieden sich Planer und Bauherren für eine vorgehängte hinterlüftete Fassade mit keramischer Bekleidung.

Projektdaten

Projekt: Schulzentrum Rehau, Schulprojekt 20_20, 1. Bauabschnitt
Bauherr: Stadt Rehau
Standort: 95111 Rehau
Architekt: Architekturbüro Hermann Beyer, 95182 Döhlau
Fertigstellung: 2012
Bekleidungswerkstoff: Fassadenkeramik KeraTwin, AGROB BUCHTAL GmbH
Fotograf: Agrob Buchtal

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen