Passives Bauen steht für aktiven Umweltschutz

Drei Passivhäuser in Roosendaal, NL

Die Wohnbaugesellschaft Woningcorporatie Aramis baute in Roosendaal (NL) drei Passivhäuser, deren Fassaden komplett vorgehängt und hinterlüftet ausgeführt wurden. Ein Passivhaus zeichnet sich durch die Verbindung eines qualitativ hochwertigen und angenehmen Innenklimas mit einem sehr geringen Energieverbrauch aus: Die Antwort schlechthin auf steigende Energiepreise und Komfortbedarf. Vorgehängte hinterlüftete Fassaden, gedämmt mit Mineralwolle bieten nachhaltige Lösungen, die sich mühelos in das Konzept eines Passivhauses einfügen lassen.

zoom

Ein kräftiges Zeichen setzen die Passivhäuser im niederländischen Rosendaal.
Foto: ROCKPANEL B.V. / ROCKPANEL GROUP

zoom

Die Bewohner profitieren von einem gesunden Innenraumklima und den guten Dämmeigenschaften der VHF-Konstruktion.
Foto: ROCKPANEL B.V. / ROCKPANEL GROUP

Nicht nur das Gebäude, sondern auch die darin verbauten Komponenten erreichen hohe Umweltstandards: Der Rohstoff des Plattenwerkstoffs, Basalt, ist natürlich und fast unbegrenzt vorhanden. Dennoch wird im Produktionsprozess sparsam damit umgegangen. So gelingt es beispielsweise, aus einem Kubikmeter Basalt mehr als 400 m² Fassadentafeln zu erzeugen. Dabei wird ständig nach Methoden gesucht, die Rohstoffe noch effizienter einzusetzen. Und schließlich sind ROCKPANEL Fassadentafeln zu 100% recycelbar. Mindestens 30% der Endprodukte bestehen aus recyceltem Material, übrigens ohne dabei Kompromisse bei der Qualität einzugehen.

Das Architekturbüro Han Van Zwieten über die Entscheidung für eine vorgehängte hinterlüftete Fassade: „Langeweile ist etwas, das wir immer vermeiden wollen. Passives Wohnen ist eine Wohnform, oder sagen wir eine Wohnnorm, die Zukunft hat. Das muss sich auch anhand der Architektur und Ausstattung zeigen. Bei unserem Umstrukturierungsprojekt De Kroeven haben wir uns konsequent für ROCKPANEL entschieden. Drei Giebelhäuser sind mit intensiv roten ROCKPANEL Tafeln mit den Easy Fix Systembefestigern ausgerüstet. Die Farbe konnte nach Kundenwunsch geliefert werden. Aber auch der nachhaltige Charakter von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden sprach uns an. Der Bekleidungswerkstoff ist zu 100% recycelbar. Auch das ist die Zukunft...”

Die ROCKWOOL Gruppe investiert bereits seit Jahren in einen umweltverträglichen Produktionsprozess. ROCKWOOL ROCKPANEL ist gemäß der Umweltnorm ISO 14001 zertifiziert. Darüber hinaus hat die Wiederverwertung von Produktionsabfällen in der gesamten ROCKWOOL-Gruppe höchste Priorität. Eine Initiative, bei der ROCKWOOL vom offiziellen europäischen Umweltfonds, dem LIFE Programm, unterstützt wird.

Projektdaten

Projekt: Drei Passivhäuser in Roosendaal, NL
Bauherr: Wohnbaugesellschaft Woningcorporatie Aramis
Standort: Straße: Beetslaan 0, 4701 Roosendaal, Niederlande
Architekt: Han Van Zwieten Architecten BNA, Amersfoort
Bekleidungswerkstoff: ROCKPANEL® Colours RAL 3013 Fassadentafeln aus Basaltgestein, ROCKWOOL B.V. / ROCKPANEL Group
Dämmung: Außenwände mit 380 mm Rockwool BouwPlaat 201 (WLG 037) und Rockwool BouwPlaat 211 (WLG 035)
Befestigung: Easy Fix Systembefestiger
Fotograf: ROCKPANEL B.V. / ROCKPANEL GROUP

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen