Pulsierendes Zentrum für Bühnenkunst

Wallis Annenberg Center in Beverly Hills, USA


zoom

Indem die Arachitekten dem denkmalgeschützten Beverly Hills Post Office aus den 1930er-Jahren ein hochmodernes Theater des 21. Jahrhunderts hinzufügten, schufen sie ein einzigartiges Ensemble, das die Eleganz und Einzigartigkeit der beiden Gebäude hervorhebt. Foto: John Edward Linen

zoom

Wie das bestehende Gebäude formt auch der Grundriss des Theaters ein „T“. Foto: John Edward Linen

zoom

Die Hülle des neuen Goldsmith Theaters sollte das Bild von Millionen von Briefen und Kuverts, die von hier in die Welt gelangt waren, aufnehmen. Foto: John Edward Linen

SPF:architects haben einen verschlafenen Häuserblock im Herzen von Beverly Hills in ein pulsierendes Zentrum für Bühnenkunst verwandelt. Indem sie dem denkmalgeschützten Beverly Hills Post Office aus den 1930er-Jahren ein hochmodernes Theater des 21. Jahrhunderts hinzufügten, schufen sie ein einzigartiges Ensemble, das die Eleganz und Einzigartigkeit der beiden Gebäude hervorhebt.

„Für solche Projekte lebt ein Architekt“, schwärmt Zoltan E. Pali. „Es ist berauschend, einen vor sich hinschlummernden Ort zum Leben zu erwecken.“ Zoltan E. Pali ist eines der beiden Gründungsmitglieder des mit unzähligen Preisen ausgezeichneten Studio Pali Fekete architects (SPF:architects), das andere ist Judit Méda Fekete. Vor einigen Jahren beauftragte das zuständige Komitee das Architekturbüro damit, das attraktive, aber stillgelegte Areal im Herzen von Beverly Hills in ein Kulturzentrum zu verwandeln. Den Ausschlag für die Wahl des in Culver City ansässigen Studios gaben sein Renommee im Umgang mit geschützten Bauten und sein einfühlsamer Entwurfsansatz, den es bereits mehrfach unter Beweis gestellt hatte.

„Das neue Gebäude ist ein neues Gebäude“, sagt der Architekt über den Entwurf des Theaters. „Es hat ganz entschieden seine eigene Sprache und nimmt keine Elemente der historischen Architektur auf.“ Bestimmend für die Form des neuen Gebäudes ist das Grundstück. Wie das bestehende Gebäude formt auch der Grundriss des Theaters ein „T“. Damit nutzen die Architekten das Grundstück nicht nur optimal aus, die dynamische Form stimuliert auch ein Zusammenspiel zwischen den Gebäuden, bildet eine Reihe von Gärten und Höfen und schafft einen Fußweg, der von der benachbarten City Hall zum Einkaufsviertel auf der anderen Seite führt.

Beim Entwurf der Fassade dachten die Architekten an all die Briefe, die über diese Poststelle verschickt worden waren. „Was, wenn all diese Briefe zurückkämen?“ fragte sich Zoltan E. Pali. „Was, wenn sie das Gebäude verhüllen würden?“ Die Hülle des neuen Goldsmith Theaters sollte das Bild von Millionen von Briefen und Kuverts, die von hier in die Welt gelangt waren, aufnehmen. „Wir wollten eine menschliche Erfahrung nachbilden“, erklärt Pali.
Text: Mirko Beetschen

Projektdaten

Projekt: Wallis Annenberg Center
Standort: Beverly Hills, USA
Architekt: SPF:architect, Culver City, USA
Fertigstellung: 2013
Bekleidungswerkstoff: Swisspearl Fassadentafel Reflex Champagne, Swisspearl Deutschland GmbH
Unterkonstruktion: -
Dämmung: -
Befestigung: -
Verarbeiter: The Raymond Group, Orange, USA
Fotograf: John Edward Linen, Woodland Hills, USA

 
drucken | empfehlen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen